15. Juli 2017

brief an john II




nun ist es wieder ruhig, ja ich weiß - zu ruhig für dich.

der trompeter griff nur einmal daneben, viel mehr leute waren bei dir als erwartet.
ja, ein paar von ihnen müßtest du noch kennen, die kinder von damals auf der
dorfstraße im januar 1945. mein vater war dabei, so sehr ich mich auch anstrenge:
ich kann mir seine angserfüllten augen nur ansatzweise vorstellen.
ihr wart euch ähnlich für diesen kurzen augenblick der panik.

er hat sie überlebt, du hattest dich entschieden deine geschundene honey chile
noch einmal gen himmel zu quälen. dieses letzte der schwerkraft widersprechen
endete im feuer, in deinem tod.

eine tafel nun im wald, ein heraus zerren aus dem vergessen.
ein alter mann mit vielen schlechten träumen weniger.


© schneewanderer



Kommentare:

angelface hat gesagt…

zu herzen gehend
tief treffen deine Worte
den
der nicht mehr ist
und doch bleibt
in den Träumen und Gedanken
derer
die ihn gesehen


angel...

Reiner Kranz hat gesagt…

guten morgen angel,

ein schöner ort heute - mitten im wald. und wieder ist ruhe eingekehrt,
aber nie mehr vergessen.

danke dir,
liebe grüße

reiner